Für weitere Informationen: +41 33 550 59 09
Buchen

Geniessen, wo Schmelzkäse und Fertigfondue erfunden wurden

Im Speditionsgebäude wurden einst die Käselaibe angeliefert und zwischengelagert sowie die fertigen Produkte zur Auslieferung bereitgestellt

Die 1836 in Langnau gegründete Käse-, Fell- und Lederhandel Gerber & Co zog 1850 nach Thun. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts konzentrierten sich ihre Aktivitäten auf Milchprodukte – sie nannte sich nun Gerberkäse AG.
Den Pionieren Walter Gerber und Fritz Stettler gelang es 1911, Käse durch ein besonderes Verfahren länger haltbar zu machen: Sie begründeten damit die Schweizer Schmelzkäse-Industrie. 1920 kamen die Gerberkäsli in den Handel. Später kamen als weitere Innovationen „Gala“ und das Fertigfondue dazu.
2009 schloss Emmi den Produktionsstandort der 2003 übernommenen Gerberkäse AG. Das Boutique-Hotel „Spedition“ und seine Restaurants führen die Tradition der Innovation fort: mit wohnlichem Design und einem gezielten Mix aus Bewährtem und Modernem.
Die Geschichte der Gerberkäse AG ist spür- und erlebbar: mit seinen 120-jährigen Eichenbalken, die manchen Käselaib getragen haben, mit den alten Türen, die schon viele Menschen eingelassen haben...